Menu
Menu

Vietnam #1 – Hanoi

Stolze Hauptstadt, asiatische Kultur, Ständiger lärm und unbekannte Gerüche – absolute Reizüberflutung

Zu Beginn dieser Reisestory möchte meine treuen Reisegefährten vorstellen. Alex ist mein längster und bester Freund. Das Einzige, das ich aus dem Lateinunterricht mitgenommen habe ist unsere Freundschaft. Martin ist Alex großer Bruder. Auch er ist ein echter Freund und auf Reisen der ideale Mutterersatz. Max, unser Reiseküken, ist immer gut gelaunt und für jeden Spaß zu haben.

Im April 2016 hat uns die #wanderlust gepackt und wir sind mit unseren Rucksäcken und vielen Träumen und Erwartungen in den Flieger gestiegen. Der erste Stop in Vietnam ist Hanoi. Die pulsierende Hauptstadt ist ein idealer Ausgangspunkt für viele Touren ins umliegende Land. Außerdem ist sie voll gepackt mit asiatischen Leben. Dazu gehören ein unerbittliches Getümmel aus Menschen, ständige Motorengeräusche und schrillende Hupen. Das frische vietnamesische Essen und das belohnende Bia Ha Noi bekommen uns gut. Mit vielen netten Backpackern feiern wir den Beginn unserer Reise im Hostel und verschiedenen Bars und Diskotheken der Großstadt.